Der Seesturm

Der Seesturm

A. Brandt (nach Claude Joseph Vernet)
Der Seesturm, 19. Jh.
Lithografie
48,8 x 69 cm

00:00 / 02:00

Wird vorgetragen von Kathrin Eschenberg

Bei dem Werk "Der Seesturm" handelt es sich um eine Lithografie des Künstlers A. Brandt aus dem 19. Jahrhundert, die nach einem Gemälde des französischen Künstlers Claude Joseph Vernet erstellt wurde. Aktuell befindet sich das Gemälde Vernets in der Haworth Art Gallery in Accrington. Vernets Werke, darunter auch viele Schiffsbruchszenen und Stürme auf hoher See, sind gekennzeichnet durch eine erstaunliche Wirklichkeitsnähe und eindrucksvolle Dramatik.
Auch Der Seesturm zeigt ein dramatisches Ereignis auf See in der Nähe eines Hafens. Das Schiff rechts im Bild wurde kurz vor der Ankunft am Hafen vom stürmischen Wind gegen einen Felsen geschlagen und schon halb von den tobenden Wellen verschlungen. Einige Passagiere konnten sich auf Felsen retten, während andere noch in den Fluten um ihr Leben kämpfen. Im Vordergrund kann man einen Mann beobachten, wie er sich mühsam auf einen Felsen zieht. Rechts daneben ziehen drei Männer mit ganzer Kraft einen weiteren aus dem Wasser. Unten rechts im Bild kümmern sich zwei Männer um eine Frau, die nur halb bekleidet und völlig geschwächt am Boden liegt. Weiter rechts im Bild kniet eine Frau, mit gefalteten Händen, schaut zum Himmel und betet womöglich für die Rettung aller Passagiere. Ein vollbesetztes Rettungsboot steuert auf den Hafen zu, wo sich schon einige Personen versammelt haben die dem schlimmen Schiffsunglück zuschauen, unfähig selbst zur Hilfe zu eilen. Die hohen Klippen neben dem Hafen erschweren die Rettung der Passagiere sichtlich. Ziemlich mittig im Bild sticht ein Leuchtturm ins Auge. Über ihm scheinen helle Sonnenstrahlen durch die finstere Wolkendecke. Während der sichere Hafen und das rettende Ufer von der warmen Sonne bestrahlt werden, liegt die rechte Seite des Bildes mit dem gekenterten Schiff im bedrohlichen Schatten der dunklen Gewitterwolken, aus denen ein Blitz geschossen kommt. In der Ferne kämpft ein weiteres Schiff gegen den starken Sturm und die Wellen an. Es steht in gefährlicher Schieflage auf der Meeresoberfläche und droht ebenfalls zu kentern. Ob dieses Schiff samt Besatzung unversehrt am Hafen ankommt bleibt ungewiss. Es ist angesichts der stürmenden See jedoch sehr zu bezweifeln.